NW 2016 04 06 VorschauDas Erlebnis, die Spiele des eigenen Vereins live im Stadion zu verfolgen kann die beste Videotechnologie natürlich nicht ersetzen. Das will und muss sie aber auch gar nicht. Über das FuPa-Portal kann man sich nach dem Spiel die besten Szenen noch einmal ansehen. Darüber hinaus können Mannschaft und Trainerteam die eigenen Spiele analysieren und das Portal zur Verbesserung der Eigenvermarktung nutzen. Lesen Sie links den vollständigen Bericht "Auch der TuS Jöllenbeck hat jetzt eine eigene Kamera" (NW, 06.04.2016).

"Texte und Fotos aus der Neuen Westfälischen sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit schriftlicher Genehmigung der Redaktion." Link zu nw.de.

Fußball-Bezirksliga: Der TuS Jöllenbeck gewinnt das Stadtderby gegen den SC Hicret 4:1

Bielefeld. "Mit dieser Leistung hat er uns unsere gesamte Saison kaputt gemacht", wütete Hicrets Coach Mehmet Ertunc auch noch Minuten nach dem Spiel. Gemeint war der Schiedsrichter, der sage und schreibe drei Platzverweise gegen den SC Hicret verteilt und auch Ertunc selbst des Innenraumes verwiesen hatte. "Wie kann man denn nur so eine Leistung bringen", grantelte Ertunc weiter. Und auch Sohnemann Tanju Ertunc konnte sich kaum beruhigen. "Wir als Spieler diskutieren natürlich, aber der Schiedsrichter ist doch dazu da, Ruhe in ein Spiel zu bringen. Das macht er aber nicht, stattdessen drückt er uns noch blöde Kommentare rein", sagte Ertunc Junior. [weiterlesen]

Copyright 03.04.2016 Neue Westfälische

Schnuppernachmittag im Naturstadion mit Autogrammstunde des DSC Arminia Bielefeld

thumb 11 Freunde 2016Frei nach dem Motto des Jugendromans "Elf Freunde müsst ihr sein" von Sammy Drechsler lädt die Fußballjugendabteilung des TuS Jöllenbeck am Montag, dem 11. April 2016 von 16:00 Uhr bis 18:30 Uhr in das Naturstadion zu Jöllenbeck ein. Mädchen und Jungen sind mit ihren Eltern und Verwandten herzlich eingeladen, bei den Trainingseinheiten und - spielen unserer Kleinsten zuzuschauen oder sich einfach mal selbst auszuprobieren.

Weiterlesen: 11 Freunde sollt ihr sein...

...nach den Osterferien geht es am 06. April 2016 los!

Die Fußballjugendabteilung des TuS Jöllenbeck möchte für die Jungen und Mädchen des Jahrgangs 2011/2012 eine neue Fußballmannschaft gründen. Das Training findet immer am Mittwoch von 16:30 Uhr bis 17:30 Uhr im Naturstadion Jöllenbeck statt, zeitgleich mit dem Training unserer Bambinis. Eltern von Kindern, die einfach gerne einmal bei den Minibambinis reinschnuppern möchten, nehmen bitte Kontakt mit unserem Trainer Jörg Barkhau auf.

Wir freuen uns auf einen neue Fußballergeneration und wünschen einen guten Start!

Ehrung Clemens LudwigDer Fußball und Leichtathletik Verband Westfalen e.V. hat Clemens Ludwig zum Fairplay-Spieler des Januar 2016 gewählt. Im Spiel gegen den SC Halle II stand es in der 92. Minute 1:0 für die dritte Mannschaft des TuS und der Ball ging über die Jöllenbecker Torauslinie. Der Schiedsrichter entschied zunächst auf Abstoß, aber Clemens korrigierte diese Entscheidung zu Gunsten des Gegners und der Schiedsrichter wandelte seine Entscheidung in Eckstoß für den SC Halle um. Da dieser Eckstoß direkt verwandelt wurde hieß es am Ende 1:1.  

Weiterlesen: Clemens Ludwig zum Fairplay Spieler gewählt

Halle FotoUPDATE (21.02.2106) - alle Spielpläne sind komplett! Nach dem D-Jugendturnier, der Hallenstadtmeisterschaft und dem Internationalen Frauenturnier "Weltklasse 2016" geht es im Februar auch für unsere Kleinsten noch einmal in die Halle.  Die Teilnehmerfelder für die Turniere der Jöllenbecker Bambini bis D3-Junioren stehen. Die Turniere finden in der Sporthalle der Hauptschule in Jöllenbeck statt.

Weiterlesen: Jugend-Hallenturniere starten im Februar

Frauenfußball: Organisationschef Olaf Beugholt sieht für die nächste Auflage des Jöllenbecker Hallenturniers einen gewissen Justierungsbedarf. Benfica Lissabon und Werder Bremen fallen deutlich ab

Bielefeld. Als Olaf Beugholt, der Organisationschef des Jöllenbecker Frauenfußballturniers, nach zwei anstrengenden Tagen noch bei seinem Stamm-Italiener einkehrte, traf er dort auf die Siegerinnen von Fortuna Hjørring, die ihren Erfolg bei Pizza und Bier feierten. "Die waren lecker zufrieden", schmunzelte Beugholt, "und sind in bester Laune in ihren Bus gestiegen." Und die Stimmung dürfte im Lauf der langen nächtlichen Heimfahrt nach Jütland noch gestiegen sein, schließlich wusste auch Trainer Brian Sörensen, "dass es auf dem Weg nach Hause viele Tankstellen gibt, an denen man gewisse Dinge nachkaufen kann". [weiterlesen]

Copyright 18.01.2016 Neue Westfälische