Die Zweite kann den Siegeszug der SpVg. Heepen nicht stoppen

NW 2016 09 27 1MDas mit Spannung erwartete Derby gegen den VfR Wellensiek endete für den TuS Jöllenbeck mit einem Schock, stand es in der Nachspielzeit doch immerhin noch 1:1. Die letzte Aktion sollte ein Freistoß des VfR  sein. Nach einem Missverständis in der Jöllenbecker Hintermannschaft gelangte der Ball zu Joker De Mari, der das Leder aus kurzer Distanz zum 1:2 in die Maschen drosch,  Schlusspfiff (lesen Sie den Artikel "Kampf auf die Spitze getrieben", NW 27.09.2016). Auch die nächsten beiden Spiele der Ersten sind Bielefelder Derbys. Am kommenden Sonntag treten die Jürmker bei SCB an, am 09.10.2016 gibt dann der SC Hicret um 15:00 seine Visitenkarte im Naturstadion ab.

Die zweite Mannschaft blieb bei der Spvg. Heepen ebenfalls ohne Punkte. Obwohl der Jöllenbecker Unterbau lange mithalten konnte, gab es am Ende eine klare 2:6-Niederlage (siehe NW vom 26.09.2016). Am kommenden Sonntag, dem 02.10.2016  ist mit dem VfL Ummeln um 12:15 eine Mannschaft aus der unteren Tabellenhälfte in Jöllenbeck zu Gast. Ein Sieg würde dem TuS im Kampf um den Klassenerhalt sicher gut zu Gesicht stehen.

Die Dritte machte es trotz der unchristlichen Anstoßzeit von 9:00  am Sonntagmorgen besser, die Truppe um Trainer Manuel Kube setzte sich mit 3:1 beim FC Teutonia Altstadt Bielefeld durch und belegt derzeit den guten vierten Platz in der Kreisliga C Staffel 4.  

Texte und Fotos aus der Neuen Westfälischen sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit schriftlicher Genehmigung der Redaktion." Link zu nw.de.