thumb IMG 20170915 143956Am dritten Septemberwochenende ging es für die U14-Nachwuchskicker des TuS Jöllenbeck ins Trainingslager in das Sportcentrum Kamen-Kaiserau. Der Trainer- und Betreuerstab des 2004´er-Jahrgangs hatte sich als Vorbereitung auf die erste Saison auf Großfeld etwas Besonderes einfallen lassen: Ein Trainingslager in dem in Sportlerkreisen bekannten und beliebten Sportcentrum Kamen-Kaiserau, wo sich schon viele bekannte Sportler auf wichtige sportliche Großereignisse vorbereitet haben. So waren neben dem „Who is Who“ des deutschen Fußballs hier auch schon die Handball-Weltmeister, die Tischtennis-Nationalmannschaft...

...und andere Spitzensportler untergebracht. Das, so jedenfalls die Meinung des „Management”, sollte doch wohl auch ein passender Ort für die „blau-weißen“ Nachwuchskicker aus Jürmke sein.

Da ein Großteil der Mannschaft nun schon seit rund zehn Jahren beim TuS Jöllenbeck zusammen spielt, zur kommenden Saison aber auch neue Spieler integriert werden sollten, schien die Zeit für ein Trainingslager unter professionellen Bedingungen gekommen. Dank der Unterstützung des Fördervereins „Wir tun was“, der Jugendabteilung des TuS und der Spielereltern ging es dann am Freitag den 15. September los. Neunzehn Spieler, zwei Trainer, ein Betreuer und der Manager machten sich auf den Weg. In Kaiserau angekommen, strahlten die Jungs mit der Sonne um die Wette. Um 16.00 Uhr wurden die Zimmer bezogen und bereits eine Stunde später stand das Team mit seinen Trainern auf dem Trainingsplatz und bewunderte begeistert das herrliche Grün des Trainingsplatzes, auf dem auch schon Mario Götze und Marco Reus mit dem BvB 09 und dem Nationalteam trainiert hatten.

Nach einer schweißtreibenden Einheit und einem tollen Abendessen stand der Teamabend an. Hier hatten sich die Trainer Marvin und Kevin einiges einfallen lassen. Die Mannschaft wurde bei Gedächtnis- und Geschicklichkeitsspielen auch außerhalb des Sportplatzes von den beiden gefordert. Für die musikalischen Glanzlichter an diesem Abend sorgten dann die Spieler. Zuerst mussten die „Neuen“ (Ceddi, Uffi, Max, Mika, Linus, Henry und Nico) auf die Bühne und die Helene Fischer-Songs „Atemlos“ und „Herzbeben“ zum Besten geben. Unter grölendem Jubel und Gelächter des Publikums lieferten die jungen Kicker auch hier eine formidable Show ab und der Spaß war riesengroß. Anschließend durften auch noch der Mannschaftsrat, das Trainerteam und die restlichen Jungs auf die Bühne. Es folgte das Highlight des Abends: Saikou führte eine selbst ausgedachte (!) Tanzchoreographie zu einem aktuellen Song aus den Charts vor. Der Applaus für eine tolle Darbietung war ihm sicher.

Am Samstagmorgen war das Frühstück für 8.00 Uhr angesetzt. Nachdem alle pünktlich aus den Betten gekommen waren, konnte man sich dann am Frühstücksbuffet stärken. Um 10.00 Uhr stand die Mannschaft dann wieder schweißtreibende neunzig Minuten auf dem Trainingsplatz. Nach dem Mittagessen konnten die Jungen sich etwas ausruhen und regenerieren. Bei Billard, Tischkicker, Beach Soccer und Handy-Spielen verging die Zeit bis zum nächsten Training sehr schnell. Um 16.00 Uhr standen dann alle wieder auf dem Platz. Hier wurden die beiden Torhüter Henry und „Schnitti“ von Marvin besonders gefordert, während die Feldspieler mit Kevin taktische Übungen durchspielen durften. Nach einem tollen Abendessen und einem spannenden Kegelabend fielen die Jungs müde ins Bett.

Zur letzten Trainingseinheit ging es dann am Sonntagmorgen wieder auf den Platz. Alle waren putzmunter und pünktlich. Unter fachmännischer Leitung absolvierten die Jungs gewohnt routiniert und mit viel Eifer die letzten Übungen. Auf dem Nebenplatz bereitete eine Delegation des DFB das Trainingsgelände für ein Torwart-Camp für die besten Nachwuchstorwarte Deutschlands vor. Davon angestachelt gaben unsere Jungs noch einmal alles.

Um 12.00 Uhr war dann „Feierabend“. Nach dem Mittagessen in der Sportschule ging es zurück nach „Jürmke“, wo die Mannschaft am Naturstadion von den Eltern in Empfang genommen wurde.

Alle Beteiligten waren voll des Lobes über das Sportwochenende in Kamen-Kaiserau. Im Team herrschte eine tolle Stimmung, die „Neuen“ waren hervorragend aufgenommen und konnten selber schon Impulse für ein tolles Miteinander in der Mannschaft geben. Die Trainer freuten sich über die Top-Bedingungen vor Ort und konnten über das Wochenende noch näher ans Team rücken. Nicht umsonst kann man bei der U14 von „einem Team“ reden. Das Management genoss ebenfalls die Tage in Kaiserau und feilt schon jetzt wieder an einem Trainingslager für das kommende Jahr.

thumb IMG 20170915 171001thumb IMG 20170917 115637thumb IMG 20170915 185003thumb IMG 20170915 185056thumb IMG 20170915 185129thumb IMG 20170915 192813thumb IMG 20170915 210624thumb IMG 20170916 075935thumb IMG 20170916 103222thumb IMG 20170915 184936thumb IMG 20170917 115637

Die Fahrt wurde im Rahmen des Projektes "Hinterm Horizont geht´s weiter" durch den Bielefelder Kinder- und Jugendpreis 2017 unterstützt.