Nachrichen von der Homepage des TuS 97

Zum Weiterlesen auf die Überschriften klicken.

TuS 97 Bielefeld Jöllenbeck - Handball ganz oben in Bielefeld
  1. Das Spitzenspiel gegen die JSG NSM-Nettelstedt verlor die weibliche C1 vor einer Woche relativ deutlich. Somit stand das nächste Heimspiel an diesem wunderschönen Sonntag unter dem Banner „Wiedergutmachung“. Bereits beim Warmmachen fiel auf, dass die Jürmker Mädels lediglich mit 6 Feldspielerinnen bewaffnet waren (später stieß noch Alicia hinzu), der Gegner, die HSG Blomberg-Lippe, dagegen mit vollem Kader anreisten. Auf die leichte Schulter nahmen wir die Blombergerinnen nicht, denn neben den Stammspielerinnen gesellten sich auch Verstärkungen aus der B-Jugend, die Spielpraxis sammeln sollten.

  2. Die zweite Herrenmannschaft bleibt in der Erfolgsspur: Dank einer starken Abwehrleistung, insbesondere in der ersten Halbzeit, konnte die Zwote am vergangenen Samstag ihr erstes Derby gegen das HT SF Senne mit 26:21 (11:7) gewinnen. Obwohl die Partie in der zweiten Halbzeit nach einer zwischenzeitlichen fünf Tore Führung noch einmal knapp wurde (16:16), war es insgesamt ein verdienter Sieg für die 97er.

  3. Die wB hat bereits die Hinrunde der Oberliga-Vorrunde beendet. Und damit noch nicht genug. Wir haben sogar schon das erste Spiel der Rückrunde bestritten. Nach sechs Partien belegen wir mit 8:4 Punkten hinter dem großen Favoriten Blomberg einen guten zweiten Platz. Mit vier Siegen und zwei Niederlagen liegen wir voll im Soll.

  4. Die männliche A1 holt mit einem 34:28 (18:13)-Erfolg über den HC Ibbenbüren den zweiten Heimsieg in Serie. Insbesondere die wieselflinken Außenspieler Lars Barrelmeyer und Joel Steinböhmer erwiesen sich durch etliche einfache Gegenstoßtore als Garanten für den zweiten Saisonsieg. Nach dem ordentlichen Auftritt bei der knappen Niederlage in Hörste waren die Jürmker höchst motiviert, vor heimischem Publikum dieses Mal auch wieder etwas Zählbares mitzunehmen. Zum ersten Mal in dieser Saison hatte Coach Möppi Kastrup den kompletten 14er-Kader zur Verfügung, bedingungsloses Tempospiel war daher seine wichtigste Vorgabe.

  5. Die 1. Damen des TUS 97 war dieses Wochenende zu Gast beim TuS Brockhagen. Da die letzten zwei Spiele jeweils mit einem Tor verloren wurden, war die Motivation bei den Jürmerkerinnen hoch, sich mit einem ausgegelichenen Punktekonto in die Herbstpause zu verabschieden. Dementsprechend gestaltete sich die Anfangsphase konzentriert, sodass sich bis zur 15. Minute keine der Mannschaften absetzen konnte. Dies sollte sich bis zum Zwischenstand 10:13 in der 24.Minute ändern. Den Jöllenbecker Damen gelang es bis zur Halbzeitpause, dass dieser Rückstand nicht ausgebaut werden konnte (HZ 16:13).

  6. Thorsten LehmeierEs ist wieder Derby Zeit in der Realschulhalle. Nachdem wir ja nun leider in der vergangenen Saison kein Bielefelder Derby hatten, dürfen wir am heutigen Spieltag wieder mit Freude auf das Duell der Bielefelder Traditionsvereine schauen. Mit der TSG Altenhagen-Heepen Bielefeld stellt sich der aktuelle Primus der Oberliga Westfalen vor. Ungeschlagen und mit 10:0 Punkten rangiert die Mannschaft von Michael Boy derzeit auf Platz 1 der Tabelle und will diesen gemäß allen Verlautbarungen auch am Saisonende inne haben.

  7. 1310105025Am vergangenen Samstag empfing die 1.Damen Vorwärts Wettringen. Wettringen war ebenfalls aus der Oberliga abgestiegen und schon immer ein unangenehmer Gegner gewesen. Die Damen starteten mit viel Tempo und Durchschlagskraft. Die Abwehr stand gut und im Angriff übte das Team genug Druck aus. Die Partie verlief sehr ausgeglichen. Zum Ende der 1. Halbzeit ließ der Druck jedoch nach. Über ein 6:10 in der 25. Minute rettete man sich mit einem 8:10 in die Halbzeit.

  8. Und es fing schon beim Mittwochstraining an. Lustiges Aufwärmspielchen, Alina landet auf dem Fuß einer Mitspielerin – Bänderdehnung und 2 Wochen Sportverbot. Emma trat total erkältet zum Spiel am Sonntag an und zu allem Ärger sah Mera in der 28. Minute nach einer unglücklichen Gegenstoß-Aktion die Rote Karte. Alles in allem führte das zur (leider) verdienten 25:30 Heimniederlage im Spitzenspiel gegen die JSG MSN Nettelstedt.

  9. Am vergangenen Samstagabend haben wir die Gäste aus Herford empfangen. Das Spiel startete holprig und mit zu wenig Aggressivität in der Abwehr. Im Angriff konnte nicht konsequent durchgegangen werden und wir lagen schnell mit 0:6 hinten. Nach einer Auszeit in der 10. Minute kam es zum ersten Tor für die Jöllenbeckerinnen. Da einige 7-Meter leider nicht verwandelt werden konnten und ein unstrukturierter Angriff zu keinem Tempospiel führt, blieb den Herforderinnen zur Halbzeit ein 4-Tore Vorsprung (8:12). Die Mannschaft weiß, dass durch viel Ehrgeiz und Motivation das Spiel noch gedreht werden kann. Dies wurde im letzten Spiel gegen Verl gezeigt.

  10. Die männliche A1 verliert das Auswärtsspiel bei der ungeschlagenen TG Hörste nach großem Kampf mit 24:21 (12:12). Die Jürmker konnten demnach die Derbyeuphorie der Vorwoche nicht in weitere Punkte ummünzen, zeigten aber dennoch eine über weite Strecken ansprechende Leistung und befinden sich definitiv auf dem richtigen Weg.