thumb 2016 05 29 Aufstieg TuS IINach dem 2:2 am Samstag beim Meister der Kreisliaga B Staffel 2 TuS 08 Senne 1 hieß es am Sonntag Daumendrücken für den SC Bielefeld 04/26. Die Konstellation in der Bezirksliga wollte es, dass der direkte Aufstieg der zweiten Mannschaft der Jöllenbecker nur bei einem Sieg der Sudbracker sicher war.

Dass das vorgezogene Spiel im Bielefelder Süden auf die Abschlusstabelle der Kreisliga B Staffel 2 keine Auswirkung mehr haben würde, war schon vorher klar, dennoch wären die Jürmker sicher gerne mit einem Sieg gegen den bereits feststehenden Meister aus Senne in die Sommerpause gegangen. Nach der 1:0 Halbzeitführung und dem 2:0 kurz nach Wiederanspfiff sah es bis zur 85. Minute auch klar nach einem Sieg aus. Durch zwei späte Tore konnte Senne aber doch noch das Unentschieden retten.

Als unsere Zweite am Sonntag dann fast vollzählig zum letzten Heimspiel des SCB an den Meierteich fuhr, war die Anspannung sicher größer. Denn die Tabellensituation in der Bezirksliga Staffel 2 machte deutlich, dass der SC Bielefeld den Klassenerhalt nur bei einem Sieg sicher haben würde. Der Klassenerhalt des SCB hätte für den TuS II gleichzeitig den direkten Wiederaufstieg bedeutet, da dann eine Mannschaft weniger aus der Bezirksliga in das Bielefelder Oberhaus zurückkehren würde. Kurz vor 17:00 Uhr war die Einschätzung, dass ein Sieg notwendig sein würde, dann Gewißheit, denn alle Abstiegskandidaten vom SV Eintracht Jerxen-Orbke bis hin zum TuS Friedrichsdorf konnten Siege feiern. Die Friedrichsdorfer und die Subracker musste dabei allerdings wirklich bis kurz vor Schluss zittern, die entscheidenden Tore fielen erst in den letzten Spielminuten. Während die Mannschaft des SC Bielefeld sich über das Erreichen ihres Saisonziels freuen durfte, gab es für die Jürmker indes kein Halten mehr, der Leineweber bot zum Feiern reichlich Gelegenheit. Die Fußballabteilung wünscht der Zweiten alles Gute für die neue Spielzeit! Die erste Mannschaft darf sich durch den Klassenerhalt des SC Bielefeld 04/26 wieder auf zwei tolle Bezirksligaderbys in der nächsten Saison freuen.